0
 

Hospitalstraße 34

Musikalische Lesebühne
Samstag23.10.
Karten an Theaterkasse
Zur letzten Saison lädt die Lesebühne Hospitalstraße in der Spielzeit 21/­22 ins Apollo ein. Los geht es am 23. Oktober um 19.30 Uhr. Nach 19 Monaten Zwangspause spürt man bei den alternden Popliteraten Axel Krüger und Mike Altmann eine gewisse Anspannung. „Mal sehen, ob wir die Treppen in den Saal noch ohne Hilfe schaffen.“ Krüger und Altmann haben einige neue Texte im Gepäck. „Da wir unserem Publikum nach Monaten des Hüh und Hott etwas Kontinuität schenken möchten, bringen wir auch ein paar Evergreens mit.“

Zur Tradition der Lesebühne Hospitalstraße gehören exzellente Gäste. Im Oktober kommt als Leseverstärkung Cornelius Pollmer. Der Journalist, Autor und Moderator ist oft und gern in Görlitz. Nach der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule ging Pollmer zur Süddeutschen Zeitung. Für diese schrieb er lange über den Osten Deutschlands, bevor er ins Feuilleton wechselte. 2018 erschien bei Thelem der Band "Randland" mit vielen Texten aus den neuen Bundesländern. 2019 folgte "Heut ist irgendwie ein komischer Tag", eine Reportage über einen Sommer in Brandenburg. ‎


Musikalisch abgerundet wird der Abend von Jarése. Das Duo aus Dresden ist charmant, authenthisch und gefühlvoll. Warm und hölzern, weit und hell, wie ein Wohnzimmer mit Kamin und großem Fenster hinaus zum Horizont. So entführt Singer-Songwriterin und Violinistin Juliane Liebing gemeinsam mit Pianistin Dominique Matthes das Pubklikum in eine Tagträumeratmosphäre. ‎
Bewertungen & Kommentare
Noch keine Bewertungen/­Kommentare vorhanden!
Sei der Erste der kommentiert!
Ihr Kommentar:
 
 
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen