0
MENÜ SCHLIESSEN
  • J-O-Ś | Aktuelles<

3 Städte, 3 Theater, 3 Inszenierungen – 1 Abonnement!

Im Sinne der trinationalen Theaterkooperation J-O-Ś verbindet ein neues Abonnement nun auch unsere Theatergäste aus Liberec, Jelenia Góra und Zittau. Wir laden ein zur gemeinsamen Fahrt zu den Partnertheatern – zum Besuch von Schauspiel, Tanz und Komödie – mit reichhaltigem Rahmenprogramm, alles erhältlich in einem speziell zusammengestellten Abonnement. Sprachbarrieren gilt es nicht zu fürchten, Dolmetscher und Übertitel unterstützen den Austausch.

Sa., 11.11.2017, 19:30 Uhr - Tragödie »Der Fleck«
Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau
Sa., 18.11.2017, 19:00 Uhr - Tanz »Petroleumlampen«
Šaldovo divadlo Liberec
Sa., 02.12.2017, 19:00 Uhr - Komödie »Mann und Frau«
Kino Grand Jelenia Góra

Jetzt erhältlich an den Theaterkassen in Liberec, Jelenia Góra und Zittau.

Foto: Pawel Sosnowski

»Eine Party für den Berggeist«

Das beliebte Mitmachtheater für Kinder ab 3 Jahren.

Auch Berggeister werden älter: Während Rübezahl mürrisch seinem Geburtstag entgegen sieht, bereiten die Waldgeister eine große Überraschungsparty für ihn vor. Da dürfen natürlich auch ihre Freunde Anna und Jan nicht fehlen. Aber was braucht man eigentlich alles für so einen Geburtstag? Kuchen? Luftschlangen? Geschenke? Und wie feiert man in Polen und Tschechien? Gemeinsam mit ihrem jungen Publikum begeben sie sich auf eine Entdeckungsreise. Und weil Rübezahl so gerne Musik mag, studieren sie auch wieder viele Lieder für die Party ein, um ihm einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Nach der Premiere wird der Berggeist die Kindergärten der Region besuchen und seinen Geburtstag nachfeiern!

Buchungen bzw. Preisanfragen
Künstlerisches Betriebsbüro, Bianca Strohbach
E-Mail: b.strohbach@g-h-t.de

FOYER THEATER ZITTAU: So., 15.10.2017, 15:00 Uhr - Wiederaufnahme & Preisverleihung des großen Mal- und Bastelwettbewerbes

Zweite Ausgabe der Theaterzeitung J-O-Ś veröffentlicht

Pünktlich zum neuen Spielzeitbeginn erscheint die zweite Ausgabe unserer Theaterzeitung zum Kooperationsprojekt J-O-Ś.

Aktuelle Themen zum Nachlesen:
- Neues grenzüberschreitendes Theaterabonnement
- Kreative Arbeit mit Jugendlichen aus Polen, Tschechien und Deutschland
- Gastspielaustausch zwischen Liberec und Zittau sowie
- Doppelpremiere der J-O-Ś Produktionen »Der Fleck« und »Märtyrer«

Die nächste Ausgabe erscheint im Januar 2018. Erhältlich ist die Zeitung in Liberec und an ausgewählten Kulturstandorten im Landkreis Görlitz sowie hier im Netz.
2. Ausgabe 2017
(ca. 1.2 MByte)

Foto: Nikolai Schmidt

Vernissage zur Wanderausstellung des Theaterfestivals J-O-Ś

Fotograf Pawel Sosnowski begleitete bereits mehrfach das Festival am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau mit der Kamera. Seinen Blick auf die erlebnisreichen Festivaltage präsentieren wir in einer Foto-Sonderausstellung. An vielen Orten im Dreiländereck waren die Aufnahmen schon zu sehen, so im Zittauer Rathaus, in der Wissenschaftlichen Bibliothek in Liberec, in der Hauptfiliale der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien sowie im Landratsamt in Görlitz.

Am 8. August 2017 um 15 Uhr wird die Fotoausstellung mit einer Vernissage im Finanzamt Görlitz eröffnet. Dort ist die Aufnahmen bis zum 27. Oktober zu sehen, bevor sie bis zum Jahresende in die Stadtbibliothek Görlitz ziehen.

Foto: Pawel Sosnowski

Internationaler JugendTheaterTag in Zittau

Am 20. Juni trafen sich auf der Hinterbühne des Zittauer Theaters junge Theaterbegeisterte aus Deutschland, Polen und Tschechen und stellten ihre jüngsten Projekte vor. Nachdem die Jugendlichen sich im Rahmen des J-O-Ś-Festivals zum ersten Mal zu einem mehrtägigen Workshop trafen, präsentierten sie beim Internationalen JugendTheaterTag die Ergebnisse dieses ersten Zusammentreffens.

Die Jugendlichen setzen sich künstlerisch damit auseinander, was es bedeutet, fremd zu sein, sich fremd zu fühlen und dem Fremden zu begegnen. Der Prozess des Kennenlernens und miteinander Arbeitens wird mit der Kamera dokumentieren, sodass in der späteren Inszenierung die Jugendlichen auf der Bühne mit ihrem vergangenen »Ich« konfrontiert werden und ihre Entwicklung für sie selbst, aber auch für das Publikum direkt sichtbar wird.
Die J-O-Ś Jugend selbst existiert seit 2014 als trinationales Theaterprojekt zur Einbindung von Amateuren und semiprofessionellen Jugendtheatergruppen aus Deutschland, Polen und Tschechien.

Als zweiten Beitrag zum Internationalen JugendtheaterTag präsentierte der JugendTheaterClub vom Partnertheater aus Jelenia Góra Auszüge aus »Der verrückte Floh« vom polnischen Kinderliteraturautor Jan Brzechwa, der die Schwierigkeiten der polnischen Aussprache meisterhaft in seinen Texten verarbeitete.

THEATER ZITTAU
20.06.2017, ab 12:00 Uhr – Theater hinterm Vorhang – Eintritt frei!‎

Festival ausgezeichnet mit »EFFE Label 2017-2018«

EFFE steht für »Europe for Festivals, Festivals for Europe« und wurde von der European Festivals Association initiiert. Mit dem EFFE Label ist J-O-Ś Teil einer Festivalplattform, die europaweit Festivals miteinander verbindet, welche sich der Vermittlung ihrer Kunst in den Gemeinden und mit europäischen Werten und Zielen verschrieben haben. Neben der internen Vernetzung der internationalen Festivals steht die Sichtbarkeit und Erreichbarkeit der Festivalinformationen für einen wachsenden Kreis an Teilnehmern im Mittelpunkt der Initiative. Das Zittauer Theaterfestival wird im Festivalkatalog vertreten sein, online und in Print und erhofft sich einen noch größeren Publikumszuspruch als bisher. 2018 wird das Festival vom 23. bis 27. Mai stattfinden.

Neue deutsch-tschechische Theaterzeitung J-O-Ś

Die trinationale Theaterinitiative J-O-Ś, benannt nach den Bergen des Dreiländerecks Ještěd-Oybin-Śnieżka, ist eine kreative Partnerschaft zwischen den Theatern in Liberec, Zittau und Jelenia Góra. Über die künstlerischen Ergebnisse wird dreimal jährlich in der J-O-Ś Theaterzeitung berichtet.

Die nächste Ausgabe erscheint im September. Erhältlich ist diese in Liberec und an ausgewählten Kulturstandorten im Landkreis Görlitz sowie hier im Netz.
1. Ausgabe 2017
(ca. 1.2 MByte)

Projektförderung für J-O-Ś bewilligt

Die trinationale Theaterkooperation J-O-Ś ist eines der aktuell bewilligten Projekte im „Kooperationsprogramm Sachsen-Tschechien 2014-2020“.

Noch immer waren Kunst und Kultur geeignet, Brücken über Grenzen und Kulturräume hinweg zu schlagen und Menschen zu verbinden.
So blicken auch die Theater im Dreiländereck auf eine lange Geschichte der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zurück, in der jetzt ein neues Kapitel aufgeschlagen wird. Mit der kürzlich bewilligten Förderung, die primär auf den Austausch und die Zusammenarbeit der Schauspielsparten zielt, will das Gerhart-Hauptmann-Theater gemeinsam mit dem tschechischen Kooperationspartner, dem Divadlo F. X. Šaldy Liberec, in den Jahren von 2016 bis 2019 vielfältige Projektaktivitäten realisieren. Auch der polnische Partner, das Teatr im. Cypriana Kamila Norwida aus Jelenia Góra ist weiterhin Teil der Initiative J-O-Ś, die ihren Namen den Initialen der drei markanten Berge des Dreiländerecks Ještěd-Oybin-Śnieżka verdankt.
Erst 2013 war die Zusammenarbeit in einer Vereinbarungserklärung zur Langzeitkooperation gefestigt worden. Das entsprechende Kommuniqué wird Anfang 2017 erneuert. Damit bietet sich den Theatern die Möglichkeit, das bestehende Konzept, das auf dem Austausch literarischer Werke und der Begegnung der Menschen in der Grenzregion beruht, zu verfeinern.

J-O-Ś erhält »1. Preis der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa 2014«

Die länderübergreifende Theaterinitiative J-O-Ś ist am 9. Dezember 2014 mit dem 1. Preis der Euroregion Neisse (ERN) in der Kategorie »Beste grenzüberschreitende Kooperation in Kultur/Bildung/Sport« ausgezeichnet worden. Die Intendanten der kooperierenden Theaterhäuser aus Jelenia Góra, Liberec und Zittau nahmen die Auszeichnung, eine Statue in Form eines großen Tropfens aus Glas, bei einer feierlichen Festveranstaltung in der Oblastní Galerie Liberec entgegen. Es handelt sich um einen ideellen Preis, den die Theater sehr zu würdigen wissen. »Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, bedeutet sie doch zweierlei: zum einen Bestätigung für die Arbeit vieler Menschen, die bisher geleistet wurde, und zum anderen Ansporn, um auch in Zukunft gemeinsame Projekte unter dem Motto grenzenloser Zusammenarbeit zu verwirklichen«, sagt die Zittauer Schauspielintendantin Dorotty Szalma.

Seit 2008 werden im Dreiländereck besondere grenzüberschreitende Initiativen ausgezeichnet. Eine trinationale Jury entscheidet über die Preisvergabe. Schirmherren sind Landrat Bernd Lange (D), Hejtman Martin Půta (CZ) und der Stadtpräsident von Bolesławiec Piotr Roman (PL).

Wir beglückwünschen die anderen Preisträger der Kategorie: 2. Platz Wasser- und Surfsportverein Olbersdorf (de) - Outdoor Challenge Liberec, o.s. (cz) und 3. Platz Staatsarchiv Wroclaw (pl) - Semily (cz), Jablonec nad Nisou (cz) - Liberec (cz).

Durch die ERN werden seit vielen Jahren ebenfalls regionale Projekte und Veranstaltungen gefördert, die sich durch einen stark grenzüberschreitenden Charakter auszeichnen. Auch in der neuen Förderperiode 2014-2020 werden damit die vielfältigsten Initiativen im Dreiländereck unterstützt.

Einen großen Dank auch an Landrat Bernd Lange, die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, den Deutschen Bühnenverein-Landesverband Sachsen und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für ihre anhaltende Unterstützung.

Downloads

Das neue Spielzeitheft, unsere aktuellen Spielpläne und die Theaterzeitung GerHarT finden Sie hier
Downloads

Kartenkauf auf Rechnung

Für den Kartenkauf auf Rechnung nutzen Sie bitte im Spielplan den Button »RESERVIERUNG«.

Neue Kassenöffnungszeiten in Görlitz & Zittau

Dienstag bis Freitag 10:00-18:00 Uhr
Samstag 10:00-12:30 Uhr