0
MENÜ SCHLIESSEN
  • Rezensionen<

»Interregio: Klingendes Dreiländereck« - 4. Philharmonisches Konzert - Karsten Blüthgen - Sächsische Zeitung

Sie schürft und schärft
Unter Ewa Strusińska musiziert ihre Neue Lausitzer Philharmonie Werke dreier Ländernachbarn.

(...) Nach Görlitz fährt längst kein Interregio mehr, doch die kürzlich an der Neiße angetretene Generalmusikdirektorin Ewa Strusińska dirigierte nun einen: »Interregio« heißt das vierte sinfonische Programm der Neuen Lausitzer Philharmonie, das am Freitag im Görlitzer Theater unter Leitung der Polin erstmals zu hören war (...)

(...) Das Drei-Länder-Programm, mit Raritäten bestückt, begann mit einem Konzert für Streichorchester von Grazyna Bacewicz (...)

(...) Strusińska brach eine Lanze für ihre Landsfrau und entfaltete dieses 1948 geschriebene Werk in seiner sprühenden Vielfalt (...)

(...) Das Publikum im Görlitzer Haus wurde von motorisch treibenden Klängen umweht – ein Duktus, der an Schostakowitsch erinnerte. Facettenreicher fiel der Solokonzertteil aus. Ana-Marija Markovina trat am Eröffnungsabend als glühende, leidenschaftliche Interpretin auf Chopins »Grande polonaise brillante« balancierte sie trittsicher zwischen Leichtigkeit und Prägnanz, ließ das Werk in der Ästhetik seines Entstehungskontextes aufgehen (...)

(...) Markovinas Herz ging auf bei Werken, auf denen Schatten liegen. Hier warb sie für das Klavierkonzert a-Moll von Robert Schumanns Gattin Clara. Gebettet zwischen virtuos rauschende Sätze liegt eine Romanze für Violoncello und Klavier. In Görlitz wurde sie hinreißend musiziert und mit einer anrührenden Geste abgerundet (...)

(...) Antonin Dvoraks siebente Sinfonie bildete ebenso den Schlusspunkt der aktuellen Staffel der Philharmonischen Konzerte in der Oberlausitz (...)

(...) Ewa Strusińska formte die gut halbstündige Sinfonie als straffgespannten Bogen. Ausdruck von Schmerz wurde überdeutlich, gerade im Kontrast zum lyrisch-lichten langsamen Satz, den die Dirigentin von den Holzbläsern ausgehend fantastisch entfaltete (...)

(...) Nicht nur einmal rückte sich die Polin am Pult die Brille zurecht. Dieser Abend bestätigte: Strusińska arbeitet schwer mit dem Orchester, dirigiert kraftvoll, mit bezwingender Geste, schürft und schärft. Das Resultat kann sich mehr als hören lassen (...) ‎

Unsere neuen Kassenöffnungszeiten in Görlitz & Zittau

Di. bis Fr. 10:00–13:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr | Sa. 10:00–12:30 Uhr

Downloads

Das neue Spielzeitheft, unsere aktuellen Spielpläne und die Theaterzeitung GerHarT finden Sie hier
Downloads

Kartenkauf auf Rechnung

Für den Kartenkauf auf Rechnung nutzen Sie bitte im Spielplan den Button »RESERVIERUNG«.
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN