0
MENÜ SCHLIESSEN
  • Rezensionen
Foto: Marlies Kross

»Dinorah« - Operalounge.de - Ralf Fath

Auch Görlitz entdeckt Meyerbeers »Dinorah«
Die mit den Ziegen singt

(…) Nie vergessen wurde die große Schattenarie der Dinorah, »Ombre légère«, die es auch der polnischen Generalmusikdirektorin des Hauses, Ewa Strusińska, angetan haben muss, denn selten hört man diese Mazurka so zupackend und tänzerisch mitreißend wie hier mit der Neuen Lausitzer Philharmonie. Überhaupt gelangt es Strusińska eine Interpretation, die, hat man sich erst einmal an den schlank direkten Klang des Orchesters gewöhnt, an interpretatorischer Dichte und instrumentaler Spannung kaum Wünsche offen ließ. Die Wienerin Jenifer Lary sang die Titelrolle mit ansprechendem Vibrato und einem wendigen, in den Höhen unerschrockenen, in der oberen Mittellage süßen und reizvollen Koloratursopran, der für die Rezitative über Körper und resche Mittellage verfügt. Für ihren Hoël hatte der sehr textdeutlich singende Südkoreaner Ji-Su Park einen etwas halsigen, unter Druck erzeugten und deshalb im Piano farblosen, nicht sehr gleichmäßigen Bariton, dessen dramatische Gesangslinie in der wirkungsvollen Arie im dritten Akt (im Original »Ah! Mon remords«) am besten zur Geltung kam, und der Südafrikaner Thembi Nkosi ließ in den Ariettes und Couplets des Corentin die feine Körnigkeit und leichte Höhe eines typischen Tenors der opéra comique hören. Die Ziegen, Zauberer, Kobolde und Naturwesen entschlüsselt Geertje Boeden in ihrer Inszenierung als Schatten, man könnte auch sagen Traumata, der drei Figuren – von den Tänzern Nami Miwa, Harrison Claxton und Lorenzo Rispolano hinter dem durchscheinenden Schleier der Rückwand dargestellt – wodurch das Stück, das Aaron Kitzig mit seinen geschickten Videos in einer romantischen Atmosphäre belässt, wenn schon keine rationale, so doch eine fassbare, traumdeutende Dimension enthält. Durch die erwähnten Kürzungen hatte die Aufführung, auf die man in Görlitz stolz sein darf, eine bekömmliche Dauer von gut 2 ½ Stunden. (…) ‎

Rolf Fath, Operalounge.de, 29.11.2019

Theater digital

Besuchen Sie unser digitales Theater.
Dort finden Sie kurze Beiträge unserer Solisten, Musiker und Mitarbeiter, die Ihnen über die Zeit der Theater-Abstinenz helfen sollen.

Vorstellungsbetrieb bis auf weiteres eingestellt!

Aufgrund behördlicher Festlegungen zur Eindämmung des Coronavirus wird der Spielbetrieb vorerst bis zum Ende der Spielzeit 19/20 ausgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Maßnahmen/Hinweise

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Öffnungszeiten Theaterkassen

Um eine Ausbreitung des Coronavirus so gut es geht, zu verhindern, schließen ab Mittwoch, dem 18.03. unsere Theaterkassen in Görlitz und Zittau. Unser Besucherservice ist telefonisch unter 03581/474747 zu erreichen oder per E-Mail unter service@g-h-t.de.

telefonische Erreichbarkeit:
Mo. bis Fr. 09:00–15:00 Uhr

Downloads

Das neue Spielzeitheft, unsere aktuellen Spielpläne und die Theaterzeitung GerHarT finden Sie hier
Downloads

Kartenkauf auf Rechnung

Für den Kartenkauf auf Rechnung nutzen Sie bitte im Spielplan den Button »RESERVIERUNG«.
Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN