0
MENÜ SCHLIESSEN

Wiener Blut

Operette von Johann Strauß jr.

 
Die Gräfin Gabriele lebt von ihrem Mann getrennt. Der feschen Wienerin war ihr Gatte zu provinziell. Inzwischen hat er ein Verhältnis mit der Tänzerin Franziska Cagliari angefangen. Außerdem stellt er der Probiermamsel Pepi nach, ohne zu wissen, dass sie die Braut seines Kammerdieners Josef ist. Als Gabriele ihren Mann überraschend besucht, wird sie vom ebenfalls im Schloss weilenden Fürst Ypsheim-Gindelbach mit der extravaganten Tänzerin
verwechselt, was wiederum dazu führt, dass Franziska die Gräfin für die neue Geliebte von Graf Zedlau hält. Auf einem Gartenfest beim Heurigen in Hietzing treffen alle Beteiligten des amourösen Reigens aufeinander. Es gibt zahlreiche Missverständnisse, bis sich die richtigen Paare finden. Der Graf und die Gräfin wollen ihre Ehe fortsetzen, der Fürst wendet sich der Tänzerin zu und Pepi und Josef sind davon überzeugt, dass nur das schnell pulsierende »Wiener Blut« an den Liebeleien Schuld war.

Für die Operette »Wiener Blut« wurde bekannte und unbekannte Tanzmusik von Walzerkönig Johann Strauß ausgewählt und von den Librettisten mit Versen versehen. »Draußt in Hietzing gibt’s a Remasuri«, »Grüß dich Gott, du liebes Nesterl« und »Wiener Blut« sind die bekanntesten Weisen der Partitur.

Rezension zum Stück
1 Bewertung(en) (5,00 Sterne)
 
1
Kommentar
Ulrike Knobloch
Bravo für diese hervorragende Leistung. Bei dieser Aufführung passte alles. Hervorragende künstlerische Leistungen, tolles Bühnenbild, super Beleuchtung, klasse Kostüme. Am Ende gab es dafür auch brausenden Applaus und hoffentlich eine tolle Premierenfeier.
Vielen Dank
(25.09.2016 - 00:08 Uhr)
  • Bewertung
Regeln für Kommentare auf der Homepage
Wir behalten uns vor, Beiträge (Links eingeschlossen) ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt ehrverletzend, jugendgefährdend, pornographisch, strafbar, oder anderweitig inakzeptabel ist.
Ein sinnvoller und vollständiger Eintrag im Eingabefeld »Name« (Vor- und Zuname) ist erforderlich. Anonyme oder mit einem Fantasie-Pseudonym abgegebene Kommentare werden ebenfalls gelöscht.
MODIMIDOFRSASO
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

INFORMATIONEN

Sa

01.04.

  • 19:30
  • Großer Saal/Görlitz

BESETZUNG

Musikalische Leitung:
GMD Andrea Sanguineti (24.09.16, 01., 02.10.16)
Ulrich Kern (08., 14., 30.10.16, 31.12.16)
Albert Seidl (14., 21., 27., 29.01.17, 10., 14.03.16, 01., 28.04.16)

Regie: Steffen Piontek
Ausstattung: Mike Hahne
Choreografie: Winfried Schneider
Dramaturgie: Ivo Zöllner
Choreinstudierung: Albert Seidl
Musikalische Einstudierung: Olga Dribas | Francesco Fraboni

Balduin Graf Zedlau: Steffen Schantz
Gabriele, seine Frau: Patricia Bänsch
Franziska Cagliari, Tänzerin: Alison Scherzer
Pepi Pleininger: Anna Gössi
Kagler, Karusselbesitzer: Hans-Peter Struppe
Josef, Diener: Michel Berner
Fürst Ypsheim-Gindelbach, Premierminister: Stefan Bley
Graf Bitowski: Carsten Arbel
Anna: Desirée Ursu
Wirt: Robert Rosenkranz
Kutscher: Jerzy Szostakowski

Bühnenmusik: Thomas Hartwig ,Radka Georgiewa , Eduard Nedelcu , Angela Schnitzler

Neue Lausitzer Philharmonie
Opernchor des GHT Görlitz-Zittau
Tanzcompany

Fotos: Marlies Kross
 

Download

Das neue Spielzeitheft, unsere aktuellen Spielpläne und die Theaterzeitung GerHarT finden Sie hier
Downloads

Kartenkauf auf Rechnung

Für den Kartenkauf auf Rechnung nutzen Sie bitte im Spielplan den Button »RESERVIERUNG«.

Neue Kassenöffnungszeiten in Görlitz & Zittau

Dienstag bis Freitag 10:00-18:00 Uhr
Samstag 10:00-12:30 Uhr