0
MENÜ SCHLIESSEN

Die 7. Geisterstunde – Die Rückkehr des tollen Junkers

Ein Spuk-Spektakel von Axel Stöcker

 
Geisterjagd ist leicht verdientes Geld: In den Dörfern der Oberlausitz sorgt ein Herr für Aufsehen, weil er sich unerschrocken dem übernatürlichen in den Weg stellt. Dass er dabei selbst erstmal für den zünftigen Spuk sorgen muss, braucht die leichtgläubigen Landleute nicht zu interessieren. Als er seine Masche auch in Zittau durchziehen will, steht er jedoch einer gänzlich neuen Herausforderung gegenüber, denn jedes Jahr zur Sommersonnenwende verschwinden sieben Kinder spurlos! Gemeinsam mit seiner Helferin nimmt er sich der mysteriösen Vorgänge an – und sieht sich zum ersten Mal einem waschechten Geist gegenüber. Der tolle Junker treibt sein Unwesen in den Gassen der Stadt!

Axel Stöckers »7. Geisterstunde« führt in die Oberlausitz des 18. Jahrhunderts. Mit echten Gespenstern und wilden Kämpfen in einer Stadt voller Menschen, die sich mit dem Spuk längst arrangiert haben, sind Spaß und Spannung für Jung und Alt garantiert.

HINWEIS: Aus sicherheitstechnischen Gründen und zum Wohle Ihres Tieres ist das Mitführen von Hunden nicht gestattet.

Rezension: Sächsische Zeitung
 
 
8 Bewertung(en) (4,25 Sterne)
 
8
Kommentare
Hexe
Viel zu viel Leute ... man hatte kein vernünftigen Sitzplatz ... das Stück War aber super ...(08.08.2018 - 13:36 Uhr)
Rainald Reinke
Ein sehr schönes und schauspielerisch sehr hochwertiges Stück.
Es gab viele tolle Szenen und Pointen an die wir uns, als Familie, gerne erinnern.

Ein fader Beigeschmack bleibt dennoch.
Eine passende Erklärung warum ein 10 monatiges Baby den vollen Kindereintrittspreis bezahlen musste ist uns immer noch nicht eingefallen. Für unsere beiden größeren Kinder (3 und 8) machen wir das natürlich sehr gerne.

Trotz dieser offenen Frage ein gelungener und empfehlenswerter Abend.
(29.07.2018 - 22:02 Uhr)
Marit Frey
Mit unserer Cottbuser Wandergruppe haben wir wieder den jährlichen Ausflug
nach dem schönen Jonsdorf unternommen, inklusive dem traditionellen Besuch der beliebten Waldbühne.
Wir möchten uns sehr herzlich für diese wunderbare Inszenierung bedanken
und finden es toll, dass dabei wieder eine Sagenfigur aus der Oberlausitz
"verarbeitet" wurde. Bühnenbild und Kostüme waren eine Augenweide und
vor allem die Leistung der Schauspieler(innen), wie jedes Jahr, sehr beeindruckend!!
Auch die Musik mit Gänsehautfeeling und der Kindergesang kamen super an.
Die Waldbühne ist mit der (sicher berühmteren) Felsenbühne Rathen nicht so
richtig vergleichbar, steht dieser jedoch in nichts nach - im Gegenteil. Das Spiel ist lockerer, enthusiastischer, natürlicher und einfach noch ein Stück näher am Publikum! So ist mein persönliches Empfinden. Großes Kompliment!!

Im Namen der 12-köpfigen Gruppe, mit den Wünschen für weiterhin viel Erfolg!

(23.07.2018 - 14:46 Uhr)
Marta Tscharntke
Es war toll! Świetna inscenizacja!(08.07.2018 - 12:34 Uhr)
Jacqueline Th.
Ich empfand das Stück keineswegs gruselig. Konnte sogar mehrmals lachen. Dass ich nicht alleine dieser Meinung bin, zeigte der Premierenapplaus. Außerdem verlies niemand – trotz Dauerregen und niedrigen Temperaturen - vorzeitig die Waldbühne. Sehr gute schauspielerische Leistung, tolle Kulissesowie Kostüme und Bezug zur Region. Dank des GHT hatte ich mir vor 2 Jahren bereits das Buch von Christian Gottlieb Prieber gekauft und nun freue ich mich auf das „Eintauchen“ in die Zittauerbzw. Oberlausitzer Sagenwelt.

(24.06.2018 - 15:38 Uhr)
Dorotty Szalma
Sehr geehrte Frau dingsda,
wie können Sie das am 20.06. wissen?! Die Premiere ist erst morgen, am 23.06. Ich lade Sie herzlich dazu ein, eine unserer Vorstellungen zu besuchen, um sich anschließend eine Meinung bilden zu können. Karten sind an den Theater Kassen in Zittau, sowie in Görlitz verfügbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
(22.06.2018 - 10:05 Uhr)
Frau dingsda
War zu Gruselig(20.06.2018 - 09:26 Uhr)
puke
wird bestimmt krass(14.06.2018 - 09:51 Uhr)
Regeln für Kommentare auf der Homepage
Wir behalten uns vor, Beiträge (Links eingeschlossen) ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt ehrverletzend, jugendgefährdend, pornographisch, strafbar, oder anderweitig inakzeptabel ist.
Ein sinnvoller und vollständiger Eintrag im Eingabefeld »Name« (Vor- und Zuname) ist erforderlich. Anonyme oder mit einem Fantasie-Pseudonym abgegebene Kommentare werden ebenfalls gelöscht.
MODIMIDOFRSASO
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

INFORMATIONEN

Sa

23.06.

  • 17:00
  • Waldbühne Kurort Jonsdorf

BESETZUNG

Regie: Dorotty Szalma
Ausstattung: Gretl Kautzsch
Musik: Levente Gulyás
Kampfchoreografie: Axel Hambach
Dramaturgie: Gerhard Herfeldt

Regieassistenz: Lisa Maria Kurzmann
Inspizienz: Uwe Körner
Soufflage/Hospitanz: Sandra Grottke,
Marie Kühne, Sarah Wenzel

Galatea: Maria Weber
Anna: Martha Pohla
Liese: Renate Schneider
Barthel: Sabine Krug
Die Wahnsinnige: Kerstin Slawek
Acis: Stephan Bestier
Simplizius: Florian Graf
Notar: Klaus Beyer
Pfarrer:Tilo Werner
Bürgermeister: Markus Weickert
Jockel: David Thomas Pawlak
Der tolle Junker: Markus Weickert /René Lay/Stefan Knappe

Statisterie
 

Kassenöffnungszeiten in Görlitz & Zittau

Dienstag bis Freitag 10:00–18:00 Uhr
Samstag 10:00–12:30 Uhr

Downloads

Das neue Spielzeitheft, unsere aktuellen Spielpläne und die Theaterzeitung GerHarT finden Sie hier
Downloads

Kartenkauf auf Rechnung

Für den Kartenkauf auf Rechnung nutzen Sie bitte im Spielplan den Button »RESERVIERUNG«.

Sommeröffnungszeiten der Theaterkassen

Schließzeit in Görlitz: 08.07. bis 27.08. ist die Theaterkasse in Görlitz geschlossen.
Schließzeit in Zittau: 05.08. bis 03.09. ist die Theaterkasse in Zittau geschlossen.
Telefonisch können Sie Karten durchgängig von Mo–Fr in der Zeit von 10–14 Uhr bestellen.
Karten für die Gastspiele auf der Waldbühne, sowie Tickets für die kommende Spielzeit erhalten Sie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Ab dem 28.08. ist die Görlitzer Theaterkasse zu den üblichen Öffnungszeiten wieder für Sie da, in Zittau sind die Theaterkassen ab dem 04.09. wieder besetzt.
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN