0
MENÜ SCHLIESSEN

Tanz. Ein Schauspiel & Schwarz, ohne Zucker

Tanz-Doppelabend von Dan Pelleg und Marko E. Weigert

 
– Und du,... was suchst du?
– Ich suche das Gleichgewicht.
– Hast du es denn verloren? Hast duʻs besessen?
– Es ist mein Beruf, es immerfort zu verlieren, um es immerfort neu zu gewinnen. Man nennt das Tanzen.

Der Siegel im Spiegel, Michael Ende (1929 – 1995)

»Tanz. Ein Schauspiel« ist ein Stück, in welchem Tänzer nicht spielen – sondern nur tanzen. So zumindest würde es Frau X beschreiben, während Herr Y sagen würde: Unsinn! Natürlich spielen sie – Bühnentanz ist schließlich eine Form von Theater! Frau X und Herr Y, zwei gestandene Choreografen, die als Juroren ins Komitee eines Tanzfestivals berufen wurden, um die Teilnehmer dafür auszuwählen, sind die Protagonisten in »Tanz. Ein Schauspiel«, deren Meinungen nicht verschiedener sein könnten über die Natur des Bühnentanzes. Sie versuchen verzweifelt zu beweisen, das ihre eigene Auffassung von Bühnentanz die Richtige ist und die des anderen fehlgeleitet, absurd und völlig falsch. Oder vielleicht sind die Tänzer die eigentlichen Protagonisten – durch ihr Tanzen verdeutlichen, verwirren und hinterfragen sie jede Behauptung der beiden Choreografen.
Eine polemisch-komödiantische Debatte mit Meinungen von Strawinsky und Balanchine, von Edward Hopper und Joan Miró, mit Beiträgen von Kurt Schwitters und Michael Ende, von Kai Grehn und Hans Christian Andersen – am Ende bleibt aber der ultimative Protagonist: der Tanz.

Hineingegossen in »Schwarz, ohne Zucker« haben wir vieles: Fragen, Behauptungen, Wünsche, Spinnereien. Aber das wahre Stück passiert in dir, dem Zuschauer. Was du erlebst – nicht, was wir beabsichtigt haben –, ist das einzige, was im Laufe der Aufführung zählt. Bei »Schwarz, ohne Zucker« haben wir uns entschieden, keinen Text, kein Video und kein Schauspiel zu verwenden, gerade weil uns die Frage fasziniert, was für Inhalte bei dir, dem Zuschauer, entstehen, wenn wir auf konkreter hinweisende Medien im Stück verzichten. Wir glauben nämlich, dass der menschliche Körper, wenn er sich bewegt, Inhalte vermitteln kann, die durch Text, Video oder Schauspiel nicht ausgedrückt werden können.

Fotos: Marlies Kross
 


Bewertung(en) (0,00 Sterne)
 
0
Kommentare
  • Bewertung
Regeln für Kommentare auf der Homepage
Wir behalten uns vor, Beiträge (Links eingeschlossen) ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt ehrverletzend, jugendgefährdend, pornographisch, strafbar, oder anderweitig inakzeptabel ist.
Ein sinnvoller und vollständiger Eintrag im Eingabefeld »Name« (Vor- und Zuname) ist erforderlich. Anonyme oder mit einem Fantasie-Pseudonym abgegebene Kommentare werden ebenfalls gelöscht.
MODIMIDOFRSASO
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

BESETZUNG

Tanz. Ein Schauspiel
Autor:
Mitwirkung bei der Textbearbeitung: Tilla Kratochwil, Stephan Thiel,
Choreografie: Dan Pelleg, Marko E. Weigert
Choreografische Mitarbeit:
Lichtdessign: Marko E. Weigert
Ausstattung:
Dramaturgie: Ronny Scholz,
Choreografische Assistenz:
Musikalische Assistenz: Ewa Zacharczyk-Kowal
Animationsfilme: Benjamin Hohnheiser, Judith Holzer
Zeichnungen: Johannes Figlhuber
Illustration, Animation: Benjamin Hohnheiser, Judith Holzer
Stimmen: Tilla Kratochwil, Stephan Thiel
Musik, Ton: Dan Pelleg, Marko E. Weigert

Schauspiel: Tilla Kratochwil, Stephan Thiel
Tanz: Maria Zimmermann, ,
Doppelbesetzung: ,

Schwarz, ohne Zucker
Choreografie: Dan Pelleg, Marko E. Weigert
Choreografische Mitarbeit: Nora Hageneier, Kathinka Sonneborn
Ausstattung: Britta Bremer, Marko E. Weigert
Musikalische Assistenz: Ewa Zacharczyk-Kowal

Es tanzen: Nora Hageneier, , , , Dan Pelleg, Niko van Harlekin, Marko E. Weigert
 

Download

Das neue Spielzeitheft, unsere aktuellen Spielpläne und die Theaterzeitung GerHarT finden Sie hier
Downloads

Kartenkauf auf Rechnung

Für den Kartenkauf auf Rechnung nutzen Sie bitte im Spielplan den Button »RESERVIERUNG«.

Neue Kassenöffnungszeiten in Görlitz & Zittau

Dienstag bis Freitag 10:00-18:00 Uhr
Samstag 10:00-12:30 Uhr