0
MENÜ SCHLIESSEN

Sweeney Todd

Der teuflische Barbier aus der Fleet Street

 
»Rasiert hat Sweeney mit leichter Hand, doch jeder der Kunden für immer verschwand...«

London. Mit scharfem Rasiermesser schneidet der Barbier Sweeney Todd seinen Kunden die Kehle durch und befördert die Leichen mittels einer Falltür zu seiner Wirtin Mrs. Lovett, die davon köstliche und heiß begehrte Fleischpasteten fabriziert. Doch der »Held« dieser grausigen Geschichte hat für seine Freveltaten durchaus ein Motiv: Ein korrupter Richter hatte ihm einst Frau und Kind genommen und dann verurteilt. Dafür und auch weil er 15 Jahre lang unschuldig im Gefängnis gesessen hat, rächt sich Sweeney Todd an seinen Mitmenschen...

Stephen Sondheims kraftvolles Musical wurde mehrfach ausgezeichnet und 2007 mit Johnny Depp in der Hauptrolle des mörderischen Barbiers (Regie: Tim Burton) verfilmt.

Fotos: Marlies Kross

Rezension zum Stück: Sächsische Zeitung
 
 
7 Bewertung(en) (5,00 Sterne)
 
7
Kommentare
Gast am 21.06.
es war ein wundervolles Stück .... alle Schauspieler haben es hervorragend gemacht .... kommen auf jeden Fall nochmal .... Jeder hingehen , wer es noch nicht gesehen hat ..... Prima ..(28.06.2014 - 18:51 Uhr)
Gast
Eine überaus gelungene und unterhaltsame Inszenierung dieses Musical-Klassikers. Sämtliche Darsteller spielen ihre Rollen hervorragend und durchweg überzeugend, allen voran Gary Martins Verkörperung des teuflischen Barbiers und Yvonne Reichs Interpretation der Mrs. Lovett, ein großes Lob an das gesamte Ensemble. Das Bühnenbild und die Beleuchtung verleihen dem Stück eine enorme räumliche Tiefe, Diabolik und visualisieren auf einfache Art und Weise die vielfältigen Handlungsebenen. Und natürlich nicht zu vergessen die grandiose Musik unter der Leitung von Ulrich Kern, die für mehrere Gänsehautmomente sorgt . Ich wünsche mir viele weitere solcher Produktionen, die einen Theaterabend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. (24.06.2014 - 11:20 Uhr)
Elisa
Vielen Dank für einen unglaublich schaurigen Abend! Vor allem an den rachedurstigen Herrn Martin und die Pink Lady Frau Reich. Beide haben durch ihre Stimmengewalt und Schauspielkunst Gänsehaut bereitet.(22.06.2014 - 13:15 Uhr)
Alin
Heut war ein unglaublicher Abend! Sweeney Todd ist eine meiner absoluten Lieblingsgeschichten - seit Jahren sehe ich mir vor allen Dingen die Tim-Burton-Verfilmung immer sehr sehr gern an. Und ich muss sagen - in einigen Stellen hat das heutige Theaterspiel den Film und alle Musicals zu Sweeney, die ich bis dato kannte, übertroffen.

Das Bühnenbild war grandios - ich hätte nicht gedacht, dass man so viel aus so wenig Platz machen kann. Ich war begeistert von den verschiedenen Ebenen. Das gab dem Stück eine unglaubliche Tiefe. Die einzelnen liebevollen Elemente, die das ganze Stück so charakterisiert haben, waren wunderbar durchdacht (Das Portrai-Motiv, die Spirale im Bühnenbild, das Grunzen des Büttels...)

Ganz doll begeistert war ich von Tobis Verwandlung zum Schluss. Die Schlussszene war wie eine Schlüsselszene für mich, da ich die noch nie so explizit dargestellt gesehen habe. Bei "Backe, backe Kuchen" habe ich Gänsehaut gehabt! Michael hat das wirklich grandios umgesetzt - generell bin ich wirklich Fan von ihm geworden während des Stücks. Die Zerrissenheit, der Drang, Miss Lovett zu schützen und das als Kind/Junger Mann - sehr sehr authentisch. Klasse!

Auch ein dickes Lob an Anthony und Johanna - ich habe dieses Paar bis jetzt noch NIE so gut dargestellt gesehen! Ganz großes Kino!

Ein wirklich dickes Dankeschön an alle, die dieses Werk ermöglicht haben - an Orchester, Techniker, Bühnen- und Maskenbildner und vor allen Dingen an all die authentischen Schauspieler und grandiosen Statisten. Ich werde mir das Stück sicherlich noch einmal anschauen - es war einfach atemberaubend. Da braucht man kein Fernsehen, wenn man so etwas unglaubliches um die Ecke hat.

DANKE!
(21.06.2014 - 23:33 Uhr)
Felix
Ich durfte die Premiere besuchen und ich war absolut begeistert von der Leistung der Darsteller, dem Bühnenbild und der Musik. Absolut genial. Man hätte das Stück sofort wieder anschauen können. Die drei Runden Applaus haben sie sich wirklich verdient.(15.06.2014 - 23:47 Uhr)
Steffi
Ich durfte gestern die Stundenten- und Schülervorstellung genießen. Ich saß mit Tränen in den Augen und mit Gänsehaut auf meinem Stuhl und könnte es nicht fassen. Es passierte wirklich.
Die Umsetzung war perfekt. Die Musik, die Schauspieler, das Bühnenbild und die Kostüme, alles harmonierte perfekt. Es war wie in einem Traum. Sie Stimmen der Schauspieler ging unter die Haut und die Musik ging ins Blut. Eine wundervolle Vorstellung, aus der man mit dem Wunsch geht, es sofort noch einmal zu sehen.
(14.06.2014 - 08:27 Uhr)
Sarah
Mehr als gigantisch!!!
Eine wundervolle Inszenierung,tolle Bilder und eine spitzenmäßige Besetzung!!!
Herr Martin war als Sweeney perfekt und absolut UNGESCHLAGENEN ist Frau Reich als Mrs. Lovett!!!!
Diese Frau ist einfach genial!!
(08.06.2014 - 11:38 Uhr)
Regeln für Kommentare auf der Homepage
Wir behalten uns vor, Beiträge (Links eingeschlossen) ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt ehrverletzend, jugendgefährdend, pornographisch, strafbar, oder anderweitig inakzeptabel ist.
Ein sinnvoller und vollständiger Eintrag im Eingabefeld »Name« (Vor- und Zuname) ist erforderlich. Anonyme oder mit einem Fantasie-Pseudonym abgegebene Kommentare werden ebenfalls gelöscht.
MODIMIDOFRSASO
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

BESETZUNG

Musikalische Leitung: Ulrich Kern | Manuel Pujol
Regie, Licht: Sebastian Ritschel
Ausstattung: Markus Meyer
Dramaturgie: Ronny Scholz
Choreinstudierung:Manuel Pujol
Musikalische Einstudierung: Olga Dribas , Tobias Kruse, Stefanie Fahrendorf

Sweeney Todd: Gary Martin
Mrs. Lovett: Yvonne Reich
Anthony Hope:Sven Prüwer
Johanna Barker: Laura Scherwitzl
Tobias Ragg: Michael Ernst
Richter Turpin: Stefan Bley
Büttel Bamford:Hans-Peter Struppe
Bettlerin: Cristina Piccardi

Adolfo Pirelli: Benjamin von Reiche
Mr. Fogg: Benjamin von Reiche
 

Adventskalender 2019

Langes Warten bis Weihnachten? Nicht mit uns!
Wir verkürzen die Wartezeit mit Einblicken in die Theater-Mythen.
Schnell nachsehen ...

Unsere Kassenöffnungszeiten in Görlitz & Zittau

Di. bis Fr. 10:00–13:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr | Sa. 10:00–12:30 Uhr

Downloads

Das neue Spielzeitheft, unsere aktuellen Spielpläne und die Theaterzeitung GerHarT finden Sie hier
Downloads

Kartenkauf auf Rechnung

Für den Kartenkauf auf Rechnung nutzen Sie bitte im Spielplan den Button »RESERVIERUNG«.
Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN