0
 
Aktuell nicht im Programm
Bewertungen & Kommentare
Eine absolut gelungene Inszenierung. Wunderschöne Kostüme, tolles Bühnenbild und ein Cast, der keine Wünsche offen lässt. Vor allem Adele und von Eisenstein sind mit zwei Österreichern mehr als passend besetzt. Das gesamte Ensemble überzeugte durch Spielwitz, Charme und natürlich auch stimmlich. Frosch - Grandios! Großer Respekt allen Beteiligten. Mehrere Vorhänge als Dank des Publikums waren verdient und hätten durchaus stehenden Applaus verdient.
Ich war gestern mit Freundinen und mit meiner im Rollstuhl sitzenden Mutti in der Vorstellung. Wir waren alle sehr begeistert über diese wunderbare Inszenierung, das Bühnenbild, die schöne Musik und die Stimmen der Sängerinnen und Sänger. Große Klasse, wir werden wiederkommen.

Es war ein schwungvoller Jahresausklang in unserem Theater. Die Sylvesterfledermaus hat uns sehr gut gefallen. Ein großes Dankeschön an alle
Mitwirkenden, der Lausitzer Philharmonie mit Herrn Kern und an alle fleißigen
Hände im Hintergrund. Wir wünschen Ihnen ebenfalls Gesundheit und Glück
im neuen Jahr.
Die Neugier ob der gestrigen Besetzung trieb mich nach fast 50 Jahren wieder einmal nach Görlitz. Und um es vorweg zu nehmen: ich wurde nicht enttäuscht. Die Musik ist bekannt, zeitlos und immer wieder schön zu hören. Der Mitsummreflex stellte sich also sofort ein und hört erst mit den letzten Takten wieder auf. Herr Piontek inszenierte ein paar Überraschungen mit ein, die ich sehr inspirierend fand (z. B. den Kalinka Kasatschok). Überhaupt gefielen mir sowohl die Kulisse (Pferdestall statt Ballsaal)), als auch die bunte, edel aussehenden Kostüme. Nicht nur für mich war der Frosch einer der unvergeßlichen Momente der Aufführung. Interessant, wo er überall sein Flüssignahrung hervorgezaubert hat. Notar Blind sorgte für zusätzliche Heiterheit, in dem er seinen Talar bis zum Knie lüftete. Köstlich anzusehen! Auch dem Falke wurden hübsche Spielereien mit auf den Weg gegeben(Zigarrenschneider, -anzünder, Teebereitungsinterieur, Socke). Das gesamte Ensemble agierte ziemlich souverän, sowohl gesanglich, schauspielerisch und tänzerisch. Ja, das war ein kurzweiliger Abend und weiter empfehlenswert. Ich habe meinen 100 km Heimweg beschwingt bewältigt.
Ihr Kommentar:
 
 
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen