0
 

Muttersprache Mameloschn

Schauspiel von Sasha Marianna Salzmann
Ein Theaterstück über Identität, Mutterhass, Liebe, Verlust und Akzeptanz – gespickt mit viel jiddischem Humor.‎
Donnerstag03.10.
  • 19:00 Uhr
  • Dauer: 1 Stunde 20 Minuten ohne Pause
  • Apollo Görlitz
  • Schauspiel
  • ab 24,00 EUR
  • iCalendar

Lin, Clara und Rahel, drei Frauen, drei Generationen, eine Familie – viel Konfliktpotential. Ob die drei Frauen zueinander fi nden und was für ein schicksalhafter Tag Jom Kippur für die Familie wird, erleben Sie in Sasha Marianna Salzmanns preisgekröntem Stück über Identität, Mutterhass, Liebe, Verlust und Akzeptanz.

„Die … Schauspielerinnen überzeugen das Publikum sowohl in der Leichtigkeit und mit jüdischem Witz als auch in der Schwere, dem Ernst und der Trauer, die alle drei Figuren miteinander verbindet.“
Sächsische Zeitung



Besetzung

Schauspieler*innen



Lin
Sabine Krug

Clara
Katharina Stehr

Rahel
Martha Pohla

Regie & Ausstattung



Regie
Ramona Ries

Ausstattung
Anna Brotankova

Dramaturgie
Xenia Wolfgramm
Regieassistenz
Uwe Körner
Bewertungen & Kommentare
Dieses Stück ist aktueller denn je, denn gerade heute schreien die Kriegsereignisse im Nahen Osten uns an: Positioniert euch!
Drei Frauen suchen nach Identität und Vergebung, Sie greifen nicht nach den Sternen, sondern schauen nach einem Anker in der Zeit. Das berührt. Das Stück schenkt Einblicke und regt an, die eigene Familiengeschichte zu hinterfragen. Danke für die künstlerischen Leistungen des Teams.
Ihr Kommentar:
 
 
Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet eigene Cookies und Technologien externer Dienstleister. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Bei diesen Techniken können personenbezogene Daten gesammelt werden. Wir möchten Ihnen hier die Möglichkeit bieten, selbst zu entscheiden welche Dienste/­­Anbieter Ihre Daten erhalten dürfen. Sie können Ihre Auswahl später jederzeit auf unserer Seite Datenschutz im dort bereitgestellten Formular ändern/­­widerrufen.