0
 

Sieh mich an, wenn ich mit dir rede

Schauspiel von Monica Isakstuen
Aus dem Norwegischen von Ulrike Kort
Samstag12.11.
  • 19:30 Uhr
  • Haus Zittau Studiobühne
  • Schauspiel
  • iCalendar

Sieh mich an, wenn ich mit dir rede von Monica Isakstuen ist ein Vexierspiel zwischen Mutter und Sohn und Vater und Tochter. Die Mutter versucht, ihre Sexualität und ihre Beziehung zum Säugling zu ordnen. Sie sorgt sich, dass aus dem Säugling irgendwann einmal ein Vergewaltiger werden könnte, und versucht zu verstehen, wie Unschuld und Asexualität zu Schuld und Lust werden. Der Vater behütet seine Tochter vor allem Bösen und spürt gleichzeitig den düsteren Trieben des möglichen Vergewaltigers nach. Nicht jeder ist ein Verbrecher, aber dunkle Flecken hat fast jeder in der Seele, auch wenn wir es uns nicht eingestehen. Mit erschütternder sprachlicher Leichtigkeit lotet Isakstuen unsere dunklen geschlechtlichen Winkel und Begierden aus.
Besetzung
Ensemble
Ich (Mutter), Meine Tochter
Sabine Krug

Mein Sohn, Ich (Vater)
Paul-Antoine Nörpel

Regie & Ausstattung



Regie
Lisa Wagner

Ausstattung
Sven Hansen

Komposition und Musik
Jonas Flemmerer

Gitarre und Drums wurden von Konstantin Zak, das Klavier von Matthias Läzer eingespielt.

Dramaturgie
Theresa Selter

Regieassistenz & Soufflage
Alexandra Rausch

Inspizienz
Uwe Körner
Bewertungen & Kommentare
Noch keine Bewertungen/­Kommentare vorhanden!
Sei der Erste der kommentiert!
Ihr Kommentar:
 
 
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen