0
 

Die Schöne und das Biest

von Kerstin Slawek
nach dem französischen Volksmärchen

Karten können Sie telefonisch unter 03581 474747 oder per Mail unter service@g-h-t.de reservieren und zu den Öffnungszeiten an der Theaterkasse abholen oder per Rechnung zugeschickt bekommen.
Belle und ihre Schwester Jeanne leben in einem kleinen Haus auf dem Land. Die Familie ist verarmt, seit der Vater drei Schiffe mitsamt ihren Ladungen verlor. Dann die freudige Nachricht: Ein Schiff ist wieder aufgetaucht! Der Vater macht sich sofort auf in die Stadt und verspricht den Töchtern, ihnen jeweils einen Wunsch zu erfüllen. Jeanne erbittet sich Schmuck und Tand, Belle eine Rose. Als der Vater in der Stadt ankommt, sind alle Waren bereits an seine Gläubiger verteilt, nichts ist übrig, Geschenke für die Töchter unerschwinglich. Auf dem Rückweg entdeckt er ein Schloss mit einem wunderschönen Garten und gerade als er eine Blüte für Belle pflückt, überrascht ihn ein furchterregendes Biest, das sich als Besitzer des Schlosses herausstellt. Als Preis für die Rose und Strafe für den Diebstahl fordert es des Vaters Leben, gestattet ihm aber, sich von seinen Töchtern zu verabschieden. Als Belle von dem Handel erfährt, schleicht sie sich aus dem Haus, um an des Vaters statt die Strafe anzunehmen. Während Belle mutig ihr neues Leben, gefangen an der Seite des wilden

Biests aufnimmt, machen sich ihr Vater, die Schwester und deren Verlobter große Sorgen und Vorwürfe und starten eine Rettungsmission.‎
Besetzung

Solisten


Belle Beaumont Martha Pohla
Leon de Villeneuve Philipp Scholz
Jeanne Beaumont Maria Weber
Monseeur Beaumont Tilo Werner
Louis Fabian Quast
Francois David Thomas Pawlak
Ava 1 und Ava 2 Sabine Krug

Erzähler 1 Marc Schützenhofer
Erzähler 2 Mila Stosz-Szalma

Double Konstantin Richter

Regie & Ausstattung


Regie Dorotty Szalma
Ausstattung Zoltán Egyed
Musik und musikalische Leitung Levente Gulyàs
Choreographie Dan Pelleg /­ Marko E. Weigert
Pyrotechnik Bernd Eifler
Dramaturgie Patricia Hachtel
Musikalische Einstudierung Áron Rázga
Regieassistenz Ramona Ries
Inspizienz Uwe Körner
Soufflage/­Hospitanz Zoé Lorenz/­Tippi Herzog-Berthier

Sonstige Mitarbeiter


Leiter Bühne Uwe Karpe
Leiter Wekrstätten/­Leiter Dekoration Mario Wenzel
Requisite Silke Sorge, Bodo Fritzlar
Leiterin Kostümabteilung Birgit Lindner
Leiter Tischlerei Thomas Loppnow
Leiterin Maske Anke Selonny
Ton Stephan Scholz
Beleuchtung Marcel Hahnfeld, Bernd Glossmann, Thomas Kristall
Malsaal Ulrike Bode
Schlosserei Bernd Eifler
Bewertungen & Kommentare
Danke für das kluge Stück und die phantasievolle Inszenierung! Es ist noch einmal ein schönes Ergebnis einer bewährten Zusammenarbeit von Kerstin Slawek und Dorotty Szalma. Schade dass es für die Kinder in der Weihnachtszeit ausgefallen ist und nun nur drei Mal aufgeführt werden konnte. Vielleicht findet sich noch ein Weg, das Stück im Herbst für Schulklassen aufzuführen?
Ihr Kommentar:
Regeln für Kommentare auf der Homepage
Wir behalten uns vor, Beiträge (Links eingeschlossen) ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt ehrverletzend, jugendgefährdend, pornographisch, strafbar, oder anderweitig inakzeptabel ist.
Ein sinnvoller und vollständiger Eintrag im Eingabefeld »Name« (Vor- und Zuname) ist erforderlich. Anonyme oder mit einem Fantasie-Pseudonym abgegebene Kommentare werden ebenfalls gelöscht.
 
 
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen