0
 

Schneewittchen

Oper für Kinder und Erwachsene von Marius Felix Lange
nach dem Märchen der Gebrüder Grimm
Text von Marius Felix Lange
Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Grimm-Märchen überhaupt: Eine Königin erfährt durch ihren Spiegel, dass nicht sie, sondern ihre Stieftochter Schneewittchen die Schönste im Land ist. Die darüber Erzürnte
beauftragt den Jäger, die Prinzessin umzubringen, doch dieser lässt sie entfliehen. Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen findet Schneewittchen ein neues Zuhause. Als der Spiegel der Königin erneut kündet, dass

noch immer nicht sie, sondern Schneewittchen die Schönste im ganzen Land sei, beschließt die Königin, Schneewittchen selbst zu töten. Beim dritten Versuch scheint der Mord zu gelingen, denn Schneewittchen isst eine vergiftete Apfelhälfte und sinkt ohnmächtig zu Boden. Die Zwerge, die ihr dieses Mal nicht mehr helfen können, bauen ihr einen gläsernen Sarg. Da erscheint eines Tages ein Prinz, der sich in Schneewittchen verliebt und den Sarg für sich fordert. Im Streit darüber fällt der Sarg und Schneewittchen erwacht plötzlich. Prinz und Prinzessin heiraten, die böse Stiefmutter jedoch hat für immer das Nachsehen.

Einer der erfolgreichsten Musiktheaterzweige der letzten Jahre sind die Kinderopern. Diese schlagen eine Brücke von der Gegenwart zur Vergangenheit und nehmen die Kinder auf dieser Reise noch besser mit, als die
über hundert Jahre alten Klassiker selbst. Die 2011 in Köln uraufgeführte Kinderoper Schneewittchen von Marius Felix Lange ist eine der erfolgreichsten überhaupt. Sie bietet nicht nur Kindern, sondern auch den ein Stück weit
Kind gebliebenen Erwachsenen, also der ganzen Familie, ein unvergessliches Theatererlebnis. ‎
Besetzung

Solisten



Die Königin
Yvonne Reich

Der Spiegel
Hans-Peter Struppe

Schneewittchen
Shoushik Barsoumian

Jäger NN

Prinz
Thembi Nkosi

Der fahrende Händler
Ji-Su Park

1. Hofschranze
Michael Berner

2. Hofschranze‎‎
Carsten Arbel

1. Tier
Adrienn Balász | Liga Jankovska

2. Tier
Emma Char

3. Tier
Heiko Vogel

1. Zwerg Adi
Carsten Arbel

2. Zwerg Edi
Michael Berner

3. Zwerg Klopp
Heiko Vogel

4. Zwerg Kwarz
Won Jang

5. Zwerg Schnitzerle
Emma Char

6. Zwerg Ursli NN

7. Zwerg Klecks
Adrienn Balász | Liga Jankovska

1. Passantin
Emma Char

2. Passantin
Adrienn Balász | Liga Jankovska

1. Passant
Won Jang

2. Passant
Heiko Vogel

Neue Lausitzer Philharmonie

Regie & Ausstattung



Musikalische Leitung
GMD Ewa Strusińska

Regie
Rebekka Stanzel

Ausstattung
Vinzenz Gertler

Dramaturgie
Ivo Zöllner

Musikalische Einstudierung
Olga Dribas | Aleksandra Borodulina
Regieassistenz
Benjamin Bley

Inspizienz
René Rosner

Souffleuse
Dominika Richter

Bühnenmeister
André Winkelmann
Bewertungen & Kommentare
Noch keine Bewertungen/­Kommentare vorhanden!
Sei der Erste der kommentiert!
Ihr Kommentar:
Regeln für Kommentare auf der Homepage
Wir behalten uns vor, Beiträge (Links eingeschlossen) ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt ehrverletzend, jugendgefährdend, pornographisch, strafbar, oder anderweitig inakzeptabel ist.
Ein sinnvoller und vollständiger Eintrag im Eingabefeld »Name« (Vor- und Zuname) ist erforderlich. Anonyme oder mit einem Fantasie-Pseudonym abgegebene Kommentare werden ebenfalls gelöscht.
 
 
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen