0
     

    Divadlo F. X. Šaldy Liberec

    Das Theater Liberec ist ein Dreispartentheater mit Schauspiel, Oper und Ballett. Das altehrwürdige Haus aus dem Jahr 1885 präsentiert ein lebendiges Programm von Klassikern wie »Der Nussknacker«, »La Traviata« und »Die Fledermaus«. Aber auch moderne Werke u. a. von Gustav Klimt stehen auf dem Spielplan. Das Theater, welches nach dem tschechischen Schriftsteller František Xaver Šalda benannt ist, besteht aus zwei zentral gelegenen Spielstätten, dem Šaldovo Divaldo und dem Malé Divaldo. Im Jahr 2013 wurde zum 130-jährigen Jubiläum des Theaters eine tschechisch-deutsche Festschrift veröffentlicht, die in Zusammenarbeit mit dem Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau entstand. Das Schauspielensemble mit seiner Untergrundbewegung, dem F. X. Kalby, gastiert regelmäßig in Zittau. In den Jahren 2016 bis 2019 war das Theater Liberec der Kooperationspartner innerhalb des durch die EU geförderten Projektes »Internationale Theaterkooperation J-O-Ś im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien«.

    Weitere Informationen:
    https:/​­/​­www.saldovo-divadlo.cz/​­de/​­j-o-s/​­uber-das-projekt

    Teatr im. Cypriana Kamila Norwida w Jeleniej Górze

    In der ul. Wojska Polskiego befindet sich das seit 1974 nach Cyprian Kamil Norwid benannte städtische Theater. Das Gebäude wurde in den Jahren 1903-1904 im Jugendstil erbaut. Hier fanden Auftritte von lokalen Laiendarstellen, Gastauftritte von Ensembles aus anderen Theatern, Opern- und Operettenaufführungen sowie Konzerte statt. Im Jahr 1983 wurde auf Initiative der Theaterdirektion erstmalig das Internationale Straßentheaterfestival, das »Międzynarodowy Festiwal Teatrów Ulicznych«, ausgetragen und seither als jährlicher kultureller Höhepunkt in Jelenia Góra begangen. Heute verfügt das Theater über ein eigenes Schauspielensemble und hat in den letzten Jahren mit Inszenierungen wie »Oleanna«, »Blackbird« oder »Miedzianka« auch als Gastspiele beim Partner in Zittau für Aufsehen gesorgt. Im Sommer 2016 übernahm Tadeusz Wnuk die Theaterintendanz. Auch das Theater Norwid war Partner Im Projekt »Internationale Theaterkooperation J-O-Ś im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien«.

    Weitere Informationen:
    https:/​­/​­teatrnorwida.pl/​­projekt-miedzynarodowych-warsztatow-j-o-s/​­

    »Internationale Theaterkooperation J-O-Ś im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien«

    Ist ein Projekt im Kooperationsprogramm zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik 2014-2020
     
     
    DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
    Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
    Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen