0

juThe

Das Jugendtheater „juThe“ des Gerhart-Hauptmann-Theater hat im Rahmen des Projektwettbewerbs zum Stadtjubiläum 2021 „950 – Wir sind Görlitz“ gemeinsam mit dem Förderkreis Görlitzer Synagoge e.V. einen Projektvorschlag unter dem Arbeitstitel „Die Jüdin von Görlitz“ eingereicht.

Inhalt des Projektvorschlags ist die Erarbeitung eines Theaterstücks zur Geschichte der Görlitzer Juden im Mittelalter und seine Präsentation im Kulturforum Synagoge und an anderen Spielstätten in Görlitz.

In der aktuellen Spielzeit erarbeiten die Jugendlichen dazu, gemeinsam mit ihrem Projektpartner ein Schauspiel, welches Ende Mai 2022 in der „Görlitzer Synagoge“ Premiere feiern soll.

(Auf der Grundlage des Projektvorschlags hat die VEOLIA-Stiftung Görlitz eine Förderung im Umfang von € 5.000.- gewährt. Der Förderkreis hat inzwischen das Projekt auch zur Förderung im Rahmen des Festjahrs „1700 Jahre jüdisches Leben“ eingereicht. Auch dieser Antrag war erfolgreich.)


Probenturnus: dienstags, außer während der Ferien und an Feiertagen
Probenzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr
Probenort: Apollo, Hospitalstraße 2, 02826 Görlitz
Alter: 13 bis 22 Jahre
Ziel: Vorstellung - Ende Mai in der Synagoge
Leitung: Moritz Manuel Michel

Der Schauspieler und Regisseur Moritz Manuel Michel ist seit der Spielzeit 2009/­10 am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau tätig, aktuell als Theaterpädagoge für zwei Theaterclubs. Für das jüngste Publikum inszenierte er „Hexe Hillary und der beleidigte Kontrabass“, „Der Kleine Freischütz” und mit dem Mittwochtheater realisierte er einen Loriot-Abend.‎
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen