0
 

Mack und Mabel

Eine musikalische Liebesgeschichte
Buch von Michael Stewart | Musik und Gesangstexte von Jerry Herman
Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser
Mack, der berühmte Stummfilm-Regisseur Mr. Sennet, erinnert sich in seinen alten Filmstudios in Brooklyn an seinen großen Star, der zugleich seine große Liebe war: Mabel. Diese Mabel Normand stolperte damals eher zufällig als Würstchenverkäuferin in sein Studio. Mack entdeckte sofort ihr komisches Talent und engagierte sie vom Fleck weg. Schnell löste sie Lotti Ames als Hauptstar seiner Slapstick-Filme ab. Mit Mabel kam der große Erfolg, der den Weg nach Kalifornien eröffnete. Mack verliebte sich in Mabel, konnte ihr dies jedoch nie eingestehen. Stattdessen ließ er lieber den cholerischen Regisseur raushängen, der für Romantik nichts übrig hätte. Irgendwann hatte Mabel genug von seinen Filmen mit den immer gleichen Gags und den vielen Torten im Gesicht – und von ihm. Also ging sie zur Konkurrenz. Nachdem auch ein Neustart zwischen beiden scheiterte und sie nach Paris wollte, startete Mack einen letzten Versuch Mabel zurückzugewinnen, war jedoch unfähig, wirklich konsequent zu sein. Nun ist er wieder hier, wo das alles begann, und hat alles verloren: Die Filmwelt ist durch den Tonfilm eine andere geworden. Am meisten aber schmerzt ihn, dass er Mabel endgültig verloren hat. Aber hat er das wirklich?

Mack und Mabel aus der Feder des Hello Dolly-Komponisten Jerry Herman ist ein klassisches Gute-Laune-Musical mit viel Pfiff und Schwung. Neben aller Komik kommt aber auch die Emotion nicht zu kurz. Das 1974 am New Yorker Broadway uraufgeführte Musical ist jedoch gefährlich: Die Hauptmelodien brennen sich so sehr als Ohrwürmer ein, dass man anschließend womöglich nur noch tänzelnd oder pfeifend nach Hause kommt. ‎
Bewertungen & Kommentare
Noch keine Bewertungen/­Kommentare vorhanden!
Sei der Erste der kommentiert!
Ihr Kommentar:
Regeln für Kommentare auf der Homepage
Wir behalten uns vor, Beiträge (Links eingeschlossen) ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt ehrverletzend, jugendgefährdend, pornographisch, strafbar, oder anderweitig inakzeptabel ist.
Ein sinnvoller und vollständiger Eintrag im Eingabefeld »Name« (Vor- und Zuname) ist erforderlich. Anonyme oder mit einem Fantasie-Pseudonym abgegebene Kommentare werden ebenfalls gelöscht.
 
 
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen